Gut aussehende Gedanken

Es kommt ja nicht nur auf den Inhalt an. Ein optisch gut gestaltetes Buch hat sicher größere Chancen, aufgeschlagen und gelesen zu werden.

Vielleicht haben Sie schon eine Idee für den Umschlag, wissen aber nicht recht, wie Sie diese umsetzen können? Oder es ist Ihnen einfach noch nichts Rechtes eingefallen? Nun, da gibt es verschiedene Möglichkeiten.

In der Regel können Sie das mit dem Verlag abklären. Dort weiß man am besten, was beim Leser gut ankommt und dem Stil des Hauses entspricht. Allerdings: Niemand kennt Ihr Manuskript besser als Sie selbst. Sie selbst wissen am besten, was Sie damit ausdrücken wollen. Das Titelbild ist ein wesentlicher Teil der Gesamtaussage Ihres Buchs. 

Vielleicht ziehen Sie auch eine “kleine Lösung” mit niedriger Auflage vor, nur für Ihre Kinder, Patenkinder, Enkel, Kollegen oder Freunde - zum Abitur oder als Hochzeits-geschenk, als Erinnerung an Ihren Siebzigsten oder das Jubiläum, oder ganz undramatisch:
Sie wollen Ihrem Reisetagebuch eine repräsentative Form geben.

Dafür ist das Fotobuch ideal! Selbst dann, wenn Sie nur einzelne oder gar keine Fotos verwenden wollen. Fotobücher können nämlich auch aus reinem Text bestehen, warum eigentlich nicht? Ein Fotobuch zu machen ist ganz einfach: Sie schicken Ihren fertig gestalteten Entwurf an einen Foto-Service Ihrer Wahl und halten nach kurzer Zeit Ihr eigenes Buch in den Händen.

- Mit festem Einband und in guter Qualität. 
- Ein Exemplar, sieben oder elf. Ganz wie Sie wollen.
- Auf Wunsch sogar in Leinen oder Leder.

Conny Ghighi von ainzigart kenne ich persönlich; sie hat schon vielen Autoren geholfen, ihrem Buch Ansehen zu verleihen. 
Frau Ghighi hilft Ihnen auch gerne, 
auf Ihrer Webseite oder mittels Prospekt
Ihr Buch bekanntzumachen.

Wie auch immer Sie sich entscheiden: Nutzen Sie die Erfahrung von Profis bei der Umschlaggestaltung, für Schriftauswahl und Bildbearbeitung.

Damit Ihre wertvollen Gedanken und Erfahrungen richtig gut aussehen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.